Ich glaube, ich kenne absolut keine einzige Person, die Pizza nicht mag. Genauso wenig kenne ich ein Land, wo man nicht irgendwo im letzten Eck um 4 Uhr morgens ein Stück Pizza erstehen kann. 

Zugegeben, ich mag Pizza auch, keine Frage, aber nicht zu oft, bitte. Und wenn dann, dann muss sie wirklich richtig gut sein, damit ich sie in vollen Zügen genießen kann.  

Deswegen freut es mich auch besonders, dass ich in der mjam.at-Jury sein darf, die in Kooperation mit 1000things die drei besten Pizzerien der Stadt küren wird. Warum ich das toll finde? Weil es Pizzerien wie Sand am Meer gibt und es sich die Besten unter ihnen natürlich redlich verdient haben, hervorgehoben zu werden. 

Sieh dir den einzigartigen U-Bahn-Pizza Plan hier noch einmal im Detail an!

Sieh dir den einzigartigen U-Bahn-Pizza Plan hier noch einmal im Detail an!

Mir wurde eine Pizzeria zugeteilt, die in derselben Straße ist, wo ich wohne. Vorbeigelaufen wär ich eh schon des Öfteren, hinein habe ich es aber ehrlich gesagt noch nicht geschafft. Nun ist es so weit: 

Bühne frei für die Pizzeria Casanova - direkt an der U6 Thaliastraße gelegen. Wir haben uns zwei Pizzen bestellt (eine Rusticana für den Herrn und eine vegetarische Venezia mit zusätzlich Mais für die Dame). 

Bewertet wird jede Pizza mit Schulnoten von 1 für Sehr Gut und 6 für Nicht Genügend.

Here we go...

  • Boden/Teig: Eins vorweg: Gelieferte Pizza schmeckt ja immer anders als frisch serviert. Die Basis der Pizza bekommt von mir die Note 3. Geschmacklich war sie gut, bei meiner Pizza war er gut dünn, nur bei der Rusticana war der Teig dicker. Leider war der er aber nicht mehr knusprig, was ich sehr wichtig finde für das Mundgefühl (weicher Belag, knuspriger Teig). 
  • Belag: Die Zutaten waren sehr frisch, das hat man geschmeckt. Ich habe meine Pizza bewusst nur mit Schafskäse und ohne zusätzlichen Käse bestellt, da ich geschmolzenen Käse nicht so gerne mag und ich finde, dass ohne Käse der Eigengeschmack der einzelnen Zutaten viel besser zur Geltung kommt - und das war bei meiner Pizza der Fall. Der Belag war gut verteilt, ich habe Oregano vermisst, aber grundsätzlich war ich zufrieden, deswegen Note 2
  • Konsistenz (knusprig?): Die Konsistenz war, wie ich beim Teig schon erwähnt habe, leider nicht so ganz zufriedenstellend. Ich habe natürlich beachtet, dass die Pizza schon auf Reisen war. Knusprig wurde sie erst dann, als ich sie noch einmal in den Ofen gegeben habe. Note 4
Essen ist fertig!

Essen ist fertig!

 

  • Geschmack: Die Zutaten waren frisch, der Käse war gut dosiert (bei der Rusticana mit normaler Portion Käse), was bedeutet, dass man die restlichen Zutaten auch wirklich geschmeckt hat, ich konnte einen ganz feinen Hauch von Knoblauch erkennen, aber auf keinen Fall zu viel (für mich hat es gepasst, da ich Knoblauch nicht mag, wer Knoblauch gerne mag, hätte ihn vermutlich vermisst) und auch die Tomatensauce war gut dosiert, hat frisch geschmeckt und war nicht zu dominant. Grundsätzlich hätte sie ein bisschen mehr Salzigkeit und Oregano vertragen. Note: 3. 
  • Aussehen: Note 1. Beide Pizzas (oder doch Pizzen? :-) ) waren sehr groß und dennoch nicht "zu üppig" belegt. Die Zutaten waren gut verteilt und der Belag reichte bis zum hohen Rand des Pizzateiges. 
  • Service: Note 1. Die Lieferung war 20 Minuten früher als erwartet da, der Herr war sehr freundlich und hat sofort den etwas komplizierten Weg in die Wohnung gefunden. 

Fazit: Im Durchschnitt bekommt die gelieferte Pizza von mir die Note 2,3 (wobei ich mir sicher bin, dass sie mir ganz frisch noch um einiges besser geschmeckt hätte). Großzügige Portion zu einem angemessenen Preis, Zutaten sehr frisch, die Konsistenz mittelmäßig und der Service ausgezeichnet. 

Danke, mjam.at und Casanova für ein gutes Candle-Light-Dinner zuhause. 

 

Comment